B L O G

Nützliche Informationen von Eltern für Eltern

B L O G

Nützliche Informationen von Eltern für Eltern

Geba­cke­ner Kür­bis

Geba­cke­ner Kür­bis Eine lecke­re Anti-Pas­ti, die nicht nur im Herbst schmeckt zum Rezept...

Blau­es Schlumpf­eis

Schlumpf­eis Wer kennt es nicht, das köst­li­che Eis mit der blau­en Far­be, das vor allem...

Pflau­men Crum­ble

pflau­men-crum­ble Ein schnel­les Des­sert mit der Süße des Som­mers zum Rezept Kate­go­rie...

Kitas, Kin­der und Krank­hei­ten — Ein Leit­fa­den für Eltern

Clau­dia ist die Grün­de­rin von Cros­sing Bor­ders, einer bilin­gua­len Kin­der­krip­pe in Zürich Man­egg,
in der Kin­der ab vier Mona­ten bis hin zum Kin­der­gar­ten­al­ter betreut wer­den. Als Mut­ter und Geschäfts­füh­re­rin der Kita kennt sie die Her­aus­for­de­run­gen, denen sich berufs­tä­ti­ge Eltern täg­lich stel­len müs­sen, aus ers­ter Hand. Daher liegt es ihr sehr am Her­zen, eine qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Betreu­ung für Kin­der zu gewähr­leis­ten und die Kom­mu­ni­ka­ti­on zwi­schen Betreu­ungs­ein­rich­tun­gen und Eltern zu för­dern.

“Kin­der­fo­tos im Netz” (Blog­pa­ra­de)

Unter dem Mot­to “SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medi­en macht” schlos­sen sich 2003 mit dem Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Fami­lie, Senio­ren, Frau­en und Jugend eini­ge star­ke Medi­en­part­ner (wie den öffent­lich-recht­li­chen Sen­dern Das Ers­te und ZDF, sowie der Pro­gramm­zeit­schrift TV Spiel­film) zu einer Initia­ti­ve zusam­men, die das Ziel hat Kin­der im Umgang mit Medi­en zu stär­ken. Da aber nicht nur die “Klei­nen” Nut­zer Ihr Medi­en­ver­hal­ten kri­tisch reflek­tie­ren soll­ten, setzt die Initia­ti­ve in die­sem Jahr mit einer “Blog­pa­ra­de” einen zusätz­li­chen Fokus auf Eltern und Erzie­hen­de, indem sie deren Umgang mit “Kin­der­fo­tos im Netz” hin­ter­fragt.

Die­se The­ma­tik ist selbst­ver­ständ­lich auch für uns als Eltern­ma­ga­zin von Belang, wes­halb wir uns ger­ne an der Akti­on betei­li­gen,

indem wir zunächst bei einem Papa­blog­ger nach­ge­fragt haben, wie er mit der Dar­stel­lung eines Kin­des in den sozia­len Netz­wer­ken umgeht, und anschlie­ßend ein paar Tipps zur Kin­der­si­cher­heit im Netz geben.

10 Wege um Strom zu Spa­ren

In der Fas­ten­zeit set­zen sich vie­le Men­schen mit dem The­ma Ver­zicht aus­ein­an­der. Da machen wir kei­ne Aus­nah­me. Bei uns kommt in die­sem Jahr aber noch eine Her­zens­an­ge­le­gen­heit dazu: ein wenig nach­hal­ti­ger Leben.

Dazu haben wir in unse­rer Com­mu­ni­ty zahl­rei­che Tipps & Tricks gesam­melt, die wir nach und nach mit Euch tei­len wol­len. Den Anfang unse­rer Serie macht das The­ma STROM und die Fra­ge, wie wir unse­ren Ener­gie­ver­brauch nach­hal­tig redu­zie­ren kön­nen, um nicht nur die Haus­halts­kas­se, son­dern auch die Umwelt zu scho­nen.

Die ers­ten 10 Wege fin­det Ihr hier, die nächs­ten 10 kom­men dann von Euch…

Baby­par­ty Check­lis­te

Julia Gärt­ner (30) lebt mit ihrem Sohn (3) in Mün­chen, wo sie eine eige­ne Bera­tungs­agen­tur für jun­ge Eltern gegrün­det hat. Mit die­ser unter­stützt sie Schwan­ge­re und fri­sche Eltern bei allen Fra­gen rund um das The­ma Fami­lie — ange­fan­gen von Behör­den­gän­gen, über Kin­der­ärz­te und KiTas, bis hin zur Gestal­tung eines kin­der­si­che­ren Zuhau­ses. Uns hat die yoga­lie­ben­de Hob­by­kö­chin nun ver­ra­ten, wor­auf man bei der Pla­nung einer Baby­par­ty ach­ten soll­te.

Valen­tins­tag — Ein Lie­bes­be­weis nach Kalen­der?

Ste­pha­nie (33) ist gelern­te Hei­ler­zie­hungs­pfle­ge­rin und beglei­te­te vor ihrer Schwan­ger­schaft psy­chisch berin­träch­tig­te Men­schen in ihrem Wohn­um­feld. Die Geburt ihrer Toch­ter (1) inspi­rier­te die Meck­len­burg-Vor­pom­me­rin zu einem eige­nen Blog, in dem sie nun über ihr Fami­li­en­le­ben beri­chet und nütz­li­che Tipps & Tricks aus den Berei­chen Kochen, Bas­teln sowie DIY ver­rät. Mit uns hat die Hob­by­fo­to­gra­fin sich über das bevor­ste­hen­de Fest der Lie­ben­den unter­hal­ten und uns ein paar völ­lig “kitsch­freie” Geschenk­ideen ver­ra­ten, mit denen sie in die­sem Jahr ihren Mann über­ra­schen will.

In Stoff gewi­ckelt

Andrea (33) ist Mut­ter von drei Kin­dern (6, 3 und 1). Gemein­sam mit ihrem Mann führt die Düs­sel­dor­fe­rin seit über einem Jahr einen Online­shop, in dem sie neben Baby‑, Kin­der- und Mama-Arti­keln auch Stoff­win­deln ver­schie­de­ner Her­stel­ler anbie­tet. Neben dem Ver­kauf ist der Jung­un­ter­neh­me­rin beson­ders die per­sön­li­che Bera­tung eine Her­zens­ge­le­gen­heit. Dies haben wir uns zu Nut­zen gemacht haben, um die rei­se­be­geis­ter­te Gour­mes­se auf ihr Stoff­win­del­wis­sen zu prü­fen.

3 Din­ge die Kin­dern den Schlaf rau­ben

Iri­na ist zer­ti­fi­zier­ter Schlaf­coach (Gent­leS­leep­Coach®) und unter­stützt Eltern deren Babys & Kin­der Schlaf­pro­ble­me haben. Als Mut­ter von zwei ehe­ma­li­gen “Schlecht­schlä­fern” kann sie sich gut in die Lage der Erwach­se­nen ver­set­zen und weiß wie sehr das nächt­li­che Defi­zit auch den Gro­ßen aufs Gemüt schla­gen kann. Ihr Fach­wis­sen hat sie sich in der welt­weit ers­ten Schu­le für Schlaf­coa­ches, bei der bekann­ten ame­ri­ka­ni­schen Fami­li­en­the­ra­peu­tin Kim West, ange­eig­net, die eine beson­ders sanf­te Schlaf­lern­me­tho­de ent­wi­ckelt hat. Uns hat die Schlaf-Fee 3 Grün­de ver­ra­ten, die unse­ren Kin­dern den Schlaf rau­ben und wie wir die­se behe­ben kön­nen.

Lauf Baby, Lauf!

Mai­ke (32) ist Mut­ter eines 8 Mona­te alten Soh­nes und befin­det sich aktu­ell in Eltern­zeit. Die gelern­te Phy­sio­the­ra­peu­tin spe­zia­li­siert sich seit 8 Jah­ren auf den Bereich Päd­ia­trie (= Kin­der­heil­kun­de) und ist seit­her in ver­schie­de­nen Pra­xen in Ham­burg und Mün­chen unter­wegs. Wir haben uns mit der hilfs­be­rei­ten Neu­blog­ge­rin über die ers­ten Schrit­te eines Kin­des unter­hal­ten und nach­ge­fragt, wie man die­se als Eltern am bes­ten för­dern kann.

Lauf­lern­schu­he: Schluß mit Rut­schig!

DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG (*)

“Eins zwei drei im Sau­se­schritt…” lau­fen unse­re Kids bald mit… soweit zumin­dest die Theo­rie, denn in der Pra­xis ist die­ses “Lau­fen Ler­nen” doch wesent­lich schwie­ri­ger als es immer aus­sieht. Denn im wah­ren Leben wird gewa­ckelt, gerutscht, gestol­pert und gefal­len was die Füße her­ge­ben. Bis die klei­nen Kämp­fer die hohe Kunst des “Gera­de­aus” beherr­schen dau­ert es und bis dahin lau­ern jede Men­ge Kur­ven — man kennt es ja. So ste­hen wir als Eltern hilft­los dane­ben und rei­chen die Hand, die selbst­ver­ständ­lich nach dem “Sel­ber­ma­chen” Prin­zip ver­schmäht wird und sehen zu, wie unse­re jüngs­ten ver­su­chen erst­mals auf den eige­nen Bei­nen zu ste­hen.

Wie in unse­rem Bericht “Lau­fen Ler­nen: Kin­der­fuß­mo­de im Ver­gleich” beschrie­ben gibt es in die­ser ner­ven­auf­rei­ben­den Zeit jedoch ein paar klei­ne Hilfs­mit­tel, mit denen Eltern ihre Kin­der in die­ser Ent­wick­lungs­pha­se unter­stüt­zen kön­nen ohne sie ein­zu­en­gen: Lauf­lern­schu­he. Wir haben nun die Pro­be aufs Exem­pel gemacht und zunächst eines der wei­chen Leder­pu­schen Model­le von HOBEA Ger­ma­ny (**) getes­tet…

Kin­der­la­bels: Name drauf — Meins!

Oh Schreck, oh Schreck — der Schuh ist weg! So erging es uns im ver­gan­ge­nen Herbst, als wir nach einem aus­gie­bi­gen Spa­zier­gang mit dem Kin­der­wa­gen fest­stel­len muss­ten, dass sich unser klei­ner Mann unter­wegs eines Schuhs ent­le­digt hat­te. Nun könn­te man fra­gen, wie es auf­merk­sa­men Eltern ent­ge­hen kann, dass ein Ein­jäh­ri­ger einen auf Ehr­lich Bro­ther macht und sein Fuß­kleid unter der Decker her­aus ver­schwin­den lässt, oder man über­legt sich wie man sich in Zukunft vor Zau­ber­tricks die­ser Art schüt­zen kann.

In unse­rem Fall kam die Lösung des Pro­blems mit der Fir­ma MyNa­me­La­bel (**), die wir auf der Baby­welt Mes­se in Mün­chen ken­nen lern­ten. Sie waren so freund­lich uns ein bun­tes Test­pa­ket an Namens­eti­ket­ten zur Ver­fü­gung zu stel­len, die dem klei­nen Magi­er Ein­halt gebie­ten…

AIRY — Mehr als nur ein Blu­men­topf

Zwar ist die Erkennt­nis, dass Pflan­zen sich posi­tiv auf das Raum­kli­ma aus­wir­ken, kei­ne neue, doch hört für die meis­ten Hob­by-Bota­ni­ker wie uns das Wun­der der grü­nen Gesel­len mit der Pho­to­syn­the­se auf. So war es inter­es­sant zu erfah­ren, dass Wis­sen­schaft­ler der NASA her­aus­fan­den, dass Pflan­zen nicht nur über ihre Blät­ter CO2 in unse­ren lebens­not­wen­di­gen Sauer­stoff ver­wan­deln, son­dern auch noch eine wei­te­re wich­ti­ge Funk­ti­on über ihre Wur­zeln erfül­len: die Rei­ni­gung der Luft von Schad­stof­fen. Die­ses Wis­sen haben sich die Erfin­der von AIRY (**) zu Nut­zen gemacht und ein neu­es Luft­rei­ni­gungs­sys­tem für zu Hau­se ent­wi­ckelt, wel­ches wir tes­ten dur­fen…

Wird geladen