BLOG Produkttests

happybabyness.com Logo 2
In Stoff gewi­ckelt

In Stoff gewi­ckelt

Andrea (33) ist Mut­ter von drei Kin­dern (6, 3 und 1). Gemein­sam mit ihrem Mann führt die Düs­sel­dor­fe­rin seit über einem Jahr einen Online­shop, in dem sie neben Baby‑, Kin­der- und Mama-Arti­keln auch Stoff­win­deln ver­schie­de­ner Her­stel­ler anbie­tet. Neben dem Ver­kauf ist der Jung­un­ter­neh­me­rin beson­ders die per­sön­li­che Bera­tung eine Her­zens­ge­le­gen­heit. Dies haben wir uns zu Nut­zen gemacht haben, um die rei­se­be­geis­ter­te Gour­mes­se auf ihr Stoff­win­del­wis­sen zu prü­fen.

Lauf­lern­schu­he: Schluß mit Rut­schig!

Lauf­lern­schu­he: Schluß mit Rut­schig!

DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG (*)

“Eins zwei drei im Sau­se­schritt…” lau­fen unse­re Kids bald mit… soweit zumin­dest die Theo­rie, denn in der Pra­xis ist die­ses “Lau­fen Ler­nen” doch wesent­lich schwie­ri­ger als es immer aus­sieht. Denn im wah­ren Leben wird gewa­ckelt, gerutscht, gestol­pert und gefal­len was die Füße her­ge­ben. Bis die klei­nen Kämp­fer die hohe Kunst des “Gera­de­aus” beherr­schen dau­ert es und bis dahin lau­ern jede Men­ge Kur­ven — man kennt es ja. So ste­hen wir als Eltern hilft­los dane­ben und rei­chen die Hand, die selbst­ver­ständ­lich nach dem “Sel­ber­ma­chen” Prin­zip ver­schmäht wird und sehen zu, wie unse­re jüngs­ten ver­su­chen erst­mals auf den eige­nen Bei­nen zu ste­hen.

Wie in unse­rem Bericht “Lau­fen Ler­nen: Kin­der­fuß­mo­de im Ver­gleich” beschrie­ben gibt es in die­ser ner­ven­auf­rei­ben­den Zeit jedoch ein paar klei­ne Hilfs­mit­tel, mit denen Eltern ihre Kin­der in die­ser Ent­wick­lungs­pha­se unter­stüt­zen kön­nen ohne sie ein­zu­en­gen: Lauf­lern­schu­he. Wir haben nun die Pro­be aufs Exem­pel gemacht und zunächst eines der wei­chen Leder­pu­schen Model­le von HOBEA Ger­ma­ny (**) getes­tet…

AIRY — Mehr als nur ein Blu­men­topf

AIRY — Mehr als nur ein Blu­men­topf

Zwar ist die Erkennt­nis, dass Pflan­zen sich posi­tiv auf das Raum­kli­ma aus­wir­ken, kei­ne neue, doch hört für die meis­ten Hob­by-Bota­ni­ker wie uns das Wun­der der grü­nen Gesel­len mit der Pho­to­syn­the­se auf. So war es inter­es­sant zu erfah­ren, dass Wis­sen­schaft­ler der NASA her­aus­fan­den, dass Pflan­zen nicht nur über ihre Blät­ter CO2 in unse­ren lebens­not­wen­di­gen Sauer­stoff ver­wan­deln, son­dern auch noch eine wei­te­re wich­ti­ge Funk­ti­on über ihre Wur­zeln erfül­len: die Rei­ni­gung der Luft von Schad­stof­fen. Die­ses Wis­sen haben sich die Erfin­der von AIRY (**) zu Nut­zen gemacht und ein neu­es Luft­rei­ni­gungs­sys­tem für zu Hau­se ent­wi­ckelt, wel­ches wir tes­ten dur­fen…

Lau­fen Ler­nen — Kin­der­fuß­mo­de im Ver­gleich

Lau­fen Ler­nen — Kin­der­fuß­mo­de im Ver­gleich

Die Wahl der ers­ten Schu­he zählt zu den schwie­rigs­ten Ent­schei­dun­gen, die Eltern bezüg­lich der Gadero­be ihrer Kin­der tref­fen müs­sen. Denn wäh­rend ein schlecht sit­zen­des T‑Shirt viel­leicht nur ein müdes Lächeln bei der Ver­wandt­schaft aus­löst oder eine zu enge Hose den Unmut des Kin­des hevor­ruft, kann das fal­sche Schuh­werk schwer­wie­gen­de Fol­gen haben.

Aus die­sem Grund emp­feh­len eini­ge Ortho­pä­den und Kin­der­ärz­te sogar, auf fes­te Schu­he so lan­ge wie mög­lich zu ver­zich­ten. Dies soll etwai­gen Fehl­stel­lun­gen oder gar Ver­for­mun­gen vor­beu­gen und eine opti­ma­le Ent­wick­lung der kind­li­chen Füße ermög­li­chen. Da wir die Klei­nen aber nicht ihr Leben lang “schuh­los” her­um­lau­fen las­sen wol­len, haben wir uns für Euch mit vier unter­schied­li­chen “Fuß­be­klei­dun­gen” aus­ein­an­der­ge­setzt und geprüft, wel­che Vari­an­te für frisch­ge­ba­cke­ne Läu­fer am bes­ten geeig­net ist.

My first Puky Drei­rad (Pro­dukt­test)

My first Puky Drei­rad (Pro­dukt­test)

“Brumm” macht das Auto, “Brumm” macht das Motor­rad und ja, auch das Fahr­rad macht “Brumm”. Wenn es ein­mal soweit ist, kommt man als Eltern wohl nicht mehr lan­ge um den Kauf des ers­ten Fahr­zeu­ges her­um — zumin­dest wir nicht. Aus die­sem Grund mach­ten wir uns im Herbst auf die Suche nach einem geeig­ne­ten Gefährt für unse­ren klei­nen Renn­fah­rer und sind bei einem Drei­rad der Mar­ke PUKY (*) gelan­det.

Still­be­ra­tung “Milch­wie­se”

Still­be­ra­tung “Milch­wie­se”

Clau­dia und Anja sind die Grün­de­rin­nen der Milch­wie­se, einer Onlineapo­the­ke für Still­be­darf. Hier bera­ten die bei­den Apo­the­ke­rin­nen Eltern zu allen Fra­gen rund ums The­ma Baby­nah­rung und bie­ten einen Ver­leih­ser­vice für Milch­pum­pen. Uns haben die Müt­ter von ins­ge­samt 5 Kin­dern erzählt, wel­che Vor­tei­le das Stil­len mit sich bringt und wie sie Müt­tern hel­fen kön­nen, wenn es nicht mit der Milch klap­pen soll­te.

Kine­sio­tape: Gesund geklebt

Kine­sio­tape: Gesund geklebt

Ein ver­spann­ter Nacken, ein schmer­zen­der Rücken, ein Zie­hen im Knie… das sind Pro­ble­me vor denen heut­zu­ta­ge nie­mand mehr gefeit ist. Dabei spielt es gar kei­ne Rol­le, ob man den hal­ben Tag auf dem Büro­stuhl zubringt, oder quer durchs Haus rennt und die Kin­der durch die Gegend schleppt. Schmer­zen kön­nen wirk­lich jeden Tref­fen.

Da der regel­mä­ßi­ge Kon­sum von Schmerz­ta­blet­ten hier kei­ne Lösung sein kann und die Zahl von ver­schrei­bungs­pflich­ti­gen Mas­sa­gen durch die Kran­ken­kas­sen begrenzt sind, haben wir eine alter­na­ti­ve Heil­me­tho­de getes­tet, die wir bereits in unse­rem Arti­kel “Die Magie der bun­ten Bän­der” kurz vor­ge­stellt haben: das Kine­sio­ta­ping! Lest hier also, was wir “haut­nah” erfah­ren haben.

Wickeln ist Lie­be, aber lei­der auch viel Müll

Wickeln ist Lie­be, aber lei­der auch viel Müll

Deni­se W. (27) ist Mut­ter einer 8 Mona­te alten Toch­ter. Die Mama in Eltern­zeit lebt mit ihrer Fami­lie auf einem 4 Genera­tio­nen Hof in der Feld­mark. Obwohl sie sich selbst nie für beson­ders “okölo­gisch oder nach­hal­tig” hielt, greift Deni­se seit gerau­mer Zeit zu Stoff­win­deln. Uns hat die char­man­te Nort­hei­me­rin erzählt, wie sie dazu kam und wel­che Erfah­run­gen sie mit der Wickel­me­tho­de “aus dem let­zen Jahr­hun­dert” gemacht hat.

Erst­hel­fer für das eige­ne Kind

Erst­hel­fer für das eige­ne Kind

Chris­ti­an Pre­zio­so (36) ist Not­fall­sa­ni­tä­ter, Lehr­ret­tungs­as­sis­tent und Vater von 2 Jungs (4, 1). Gemein­sam mit sei­ner Frau Jen­ni­fer (28) lei­tet er die Fir­ma glo­bal­he­art (*), die auf

Not­fall­trai­nings spe­zia­li­siert ist. Hier wer­den sowohl Lai­en wie auch Pro­fis in Ers­ter-Hil­fe geschult, so dass die Teil­neh­mer im ent­schei­den­den Moment han­deln kön­nen. Wir haben an ihrem “Kin­der­not­fall 1x1” teil­ge­nom­men und gelernt wel­che prä­ven­ti­ven Maß­nah­men man ergrei­fen kann um sein Kind vor mög­li­chen Gefah­ren zu schüt­zen und was man tun kann, falls doch etwas pas­siert.

Angel­Sounds: Der Klang Dei­nes Her­zens

Angel­Sounds: Der Klang Dei­nes Her­zens

“Zwei Her­zen schla­gen, ach in mei­ner Brust…” Nun ja, eigent­lich sprach Goe­thes Faust von ‘woh­nen­den See­len’, aber wen küm­mert das schon wenn man zum ers­ten Mal dem Herz­schlag sei­nes noch unge­bo­re­nen Kin­des lauscht? Zwar kom­men die meis­ten Eltern erst ab der 30. SSW mit der rou­ti­ne­mä­ßi­gen Kar­dio­to­gra­fie (kurz: CTG) in die­sen beson­de­ren Genuss, doch macht es dies nicht weni­ger span­nend…

Unse­re Pro­dukt­tes­te­rin Cari­na woll­te nicht so lan­ge War­ten und hat daher einen soge­nann­ten Fetal-Dopp­ler für Zuhau­se getes­tet. Die­ser funk­tio­niert ähn­lich wie ein CTG und ermög­licht es, den frü­hen Akti­vi­tä­ten des Kin­des zuzu­hö­ren ohne in die Arzt­pra­xis zu müs­sen.

In Sze­ne gesetzt: Wand­bild

In Sze­ne gesetzt: Wand­bild

Zum Auf­takt unse­rer neu­en PRODUKTTEST Kate­go­rie, durf­ten wir den Ser­vice von Saal-Digital.de unter die Lupe neh­men und ein Wand­bild nach unse­rem Geschmack desi­gnen. Dies war für uns beson­ders inter­es­sant, da wir bis­her zwar schon eini­ge Foto­pro­duk­te in Auf­trag gege­ben, aber noch kei­ner­lei Erfah­run­gen mit Lein­wän­den im Groß­for­mat gesam­melt haben.