Knis­ter­tuch

Baby Erst­aus­sta­tung Nähen

Tuto­ri­al

DIY Näh­an­lei­tung

Eine DIY Anlei­tung von happybabyness.com

 

Mate­ri­al

Schritt für Schritt Anlei­tung

Schritt 1: Vor­la­ge

Schnei­de Dir aus Papier eine Vor­la­ge in der von Dir gewünsch­ten Grö­ße zu. Ein gutes Maß sind bei­spiels­wei­se 20x20 cm, natür­lich kannst Du das Tuch aber auch klei­ner oder grö­ßer machen.

Schritt 2: Stoff­zu­schnitt

Schnei­de mit Hil­fe Dei­ner Vor­la­ge zwei gleich­gro­ße Qua­dra­te aus dem grö­ße­ren Stoff aus.

Schritt 3: Deko­rie­ren

Nun wird eine Sei­te des Knis­ter­tu­ches auf­ge­peppt. Dies kannst Du tun, indem Du sie bestickst, einen Plott auf­bü­gelst oder eine Appli­ka­ti­on auf­nähst.

Schritt 4: Web­bän­der

Die Web­bän­der kannst Du ganz nach Dei­nem Geschmack ver­tei­len.

Tipp: Die Web­bän­der soll­ten farb­lich zum Stoff pas­sen. Eine bewähr­te Ver­tei­lung sind 5 Web­bän­der auf 2 gegen­über­lie­gen­de Sei­ten.

Um die Web­bän­der anzu­brin­gen fal­test Du die­se in der Mit­te und plat­zierst sie im Abstand von 2–3 cm am Stoff­rand. Ach­te dar­auf, dass die geschlos­se­ne, gefal­te­te Sei­te nach innen zeigt und die End­stü­cke am Rand etwas über­ste­hen.

Tipp: Hal­te etwas Abstand zu den Ecken, damit das Tuch beim Wen­den sau­ber aus­sieht. 

Fixie­re die Web­band­stü­cke mit einem Gerad­stich, schnei­de die über­ste­hen­den Enden zurück und ver­öde die Enden mit einem Feu­er­zeug, damit sie spä­ter nicht aus­rei­ßen.

Schritt 5: Jer­sey­nu­deln

Nun wer­den an den bei­den frei­en Sei­ten Jer­sey­nu­deln ange­näht. Schnei­de dazu sechs 2–3 cm brei­te und 15 cm lan­ge Stü­cke (im Faden­ver­lauf!) zu. Zie­he die­se an bei­den Enden der Län­ge nach aus­ein­an­der, so dass sich der Jer­sey­stoff zu einer “Nudel” zusam­men­rollt. Lege die Nudeln auf den Stoff und lass ein Stück über den Rand ste­hen.

Tipp: Ach­te auch hier wie­der auf den Abstand zu den Ecken. 

Hin­weis: Soll­test Du mehr als 6 Jer­sey­nu­deln ver­wen­den, musst Du unbe­dingt genü­gend Platz für eine Wen­de­öff­nung ein­rech­nen!

Befes­ti­ge die Jer­sey­nu­deln mit einem Gerad­stich und schnei­de anschlie­ßend die über­ste­hen­den Enden bis zur Stoff­kan­te zurück.
Tipp: Die Nudeln sind recht dick, daher hilft es, wenn Du den Näh­fuß­druck senkst.

Schritt 6: Kor­del

Die Kor­del wird in einer Schlau­fe in eine der Ecken gelegt und mit einem Gerad­stich auf dem Stoff fixiert.

Tipp: Falls Du eine Appli­ka­ti­on auf­ge­näht hast, soll­te es eine der obe­ren Ecken sein.

Ach­tung: Die Kor­del darf nicht zu lang sein, da andern­falls Stran­gu­la­ti­ons­ge­fahr besteht!

Auch hier soll­test Du die Enden der Kor­del ver­öden, da sie sonst aus­rei­ßen kön­nen (es sei denn es han­delt sich um eine Baum­woll­kor­del).

Schritt 7: Knis­ter­fo­lie

Die Knis­ter­fo­lie soll­te etwas grö­ßer sein (hier: 22x22 cm), wie die bei­den Stoff­tei­le.

Tipp: Wenn Du ein paar Löcher in die Mit­te der Folie schnei­dest, kommt auch  dann noch Luft durch den Stoff, wenn das Baby das Tuch unbe­merkt  über dem Kopf zie­hen soll­te. 

Posi­tio­nie­re die bei­den Stoff­stü­cke des Tuchs rechts auf rechts.
Hin­weis: Ach­te dar­auf, kei­ne der Jer­sey­nu­deln ein­zu­klem­men. 

Lege die Knis­ter­fo­lie auf den Stoff und fixie­re alles mit Steck­na­deln oder Won­der­clips.

Schritt 8: Nähen

Step­pe den Stoff dann rings­her­um ab.

Tipp: Bei Jer­sey und Sweat genügt ein ein­fa­cher Gerad­stich, bei Cord und Web­wa­re soll­te zusätz­lich mit Zick­zack­stich ver­säu­bert wer­den.

Hin­weis: Ach­te unbe­dingt dar­auf, eine Wen­de­öff­nung von mind. 4 cm ein­zu­pla­nen und nicht die Kordel/Jerseynudeln ein­zu­nä­hen. 

Schritt 9: Ecken abrun­den

Um nach dem Wen­den sau­be­re Ecken zu bekom­men, kannst Du alle Ecken (bis auf die mit der Kor­del) abrun­den. Schnei­de hier­zu ein Drei­eck — von links und rechts zu den Ecken — so das an der Naht­kan­te kaum mehr Stof übrig ist.

Hin­weis: Die Web­bän­der dür­fen nicht abge­schnit­ten wer­den, da das Ver­öden andern­falls umsonst war. 

Schritt 10: Wen­den und Abstep­pen

Wen­de das Knis­ter­tuch vor­sich­tig von links auf rechts, ohne das Knis­ter­tuch  aus­zu­rei­ßen.

Tipp: Mit einem Stift las­sen sich die Ecken schön aus­for­men.

Fixie­re die Stof­fe an der Wen­de­öff­nung mit Steck­na­deln oder Won­der­clips und step­pe das Gan­ze (ein­schließ­lich Wen­de­öff­nung) ein­mal rund­her­um ab.

Tipp: Der 3‑fache Gerad­stich ist eine sta­bi­le Naht und sieht schön aus. Beson­ders gut sieht der Stich aus, wenn Du Stickvlies  unter­legst. 

Schritt 11: Jer­sey­nu­deln kür­zen

Zum Schluss schnei­dest Du die Jer­sey­nu­deln in die gewünsch­te Län­ge und knüpfst einen Kno­ten in das Ende.

Ach­tung: Die Nudeln dür­fen nicht zu lang sein, da Stran­gu­la­ti­ons­ge­fahr besteht!

Hin­weis

Das Knis­ter­tuch darf nicht gebü­gelt wer­den, da die Knis­ter­fo­lie andern­falls schmilzt.

Die Autoren

REDAKTION

happybabyness.com

Nico­le Bör­ker

nei­coll­krea­tiv