Dein Baby im

3. Monat

(9.–12. Lebens­wo­che)

Kopf­um­fang
38 — 40 cm

Wachs­tum 
ca. 3 — 4 cm

Klei­der­grö­ße
56 — 68

Schuh­grö­ße
15 — 16

Gewicht im 3. Monat
~ 5.800 g Mäd­chen / ~ 6.400 g Jun­gen

Gewichts­zu­nah­me 
etwa 500 — 1.000 g

Ernäh­rung im 3. Monat

MUTTERMILCH ODER PRE-MILCH

  • Mut­ter­milch oder Pre-Milch

Ent­wick­lung im 3. Monat

Die Sin­ne

  • mono­to­ne Geräu­sche (Auto­mo­tor, Staub­sauger, etc.) sind beliebt

Die Moto­rik

  • kon­trol­lier­te­re Bewe­gun­gen
  • stär­ke­re Kopf- und Nacken­mus­ku­la­tur
  • kräf­ti­ge­res Stram­peln
  • geziel­tes Grei­fen

Die Spra­che

  • Bil­den und Erpro­ben neu­er Lau­te

Die Sozia­len Bin­dun­gen

  • Gesich­ter wer­den auch aus der Ent­fer­nung erkannt

För­de­rung im 3. Monat

➣ SPIELZEUG

Mit dem 3. Monat wer­den immer mehr Spiel­zeu­ge für Dein Baby inter­es­sant. Bit­te ach­te beim Kauf von Spiel­wa­ren jedoch immer auf die aktu­el­le Ent­wick­lungs­stu­fe Dei­nes Kin­des und ob das Spiel­zeug alters­ge­recht ist, damit Dein Kind vor Über­for­de­rung oder gar Unfäl­len geschützt ist.

För­der­spiel­zeug ab dem 3. Monat

  • Knis­ter­buch, Ras­sel… (Hören)
  • Holz­fi­gu­ren, Tast­buch, Stoff­tier (Grei­fen)
  • Spie­le­bo­gen (Hand-Augen-Koor­di­na­ti­on)

Aus­wahl­kri­te­ri­en von Spiel­zeug  

  • Ach­te auf gute Qua­li­tät (z.B. Mate­ri­al und Ver­ar­bei­tung)
  • Füh­re stets eine Krab­bel­de­cke mit,
    um eine sau­be­re Spiel­un­ter­la­ge zu gewähr­leis­ten
  • Ver­mei­de lose Klein­tei­le die ver­schluckt wer­den kön­nen (z.B. Knopf­au­gen) ➣ Ersti­ckungs­ge­fahr!
  • Prü­fe die Mög­lich­keit der Rei­ni­gung für die Hygie­ne

TIPP:   Lieb­lin­ge im Dop­pel­pack
Manch­mal ist es eine gute Idee eine Zweit­aus­füh­rung des Lieb­lings­spiel­zeu­ges zu haben, falls ein gelieb­ter Schatz ver­lo­ren geht oder beschä­digt wird. Dies kann den Ver­lust­schmerz deut­lich lin­dern.

➣ BABYKURSE

Kei­ne Pflicht­ver­an­stal­tun­gen
Das Ange­bot an Baby-Kur­sen ist groß und genau­so umfang­reich ist ihre The­men­viel­falt. Wich­tig ist hier­bei, dass sich Babies auch ohne die Teil­nah­me an einem die­ser Pro­gram­me gut ent­wi­ckeln. Nichts­des­to­trotz sind sie ein guter Ort um Kon­takt zu gleich­ge­sinn­ten Eltern auf­zu­neh­men und ein guter Anlass um sich inten­siv mit sei­nem Kind zu beschäf­ti­gen.

Baby­mas­sa­ge
Um ein Gefühl für den eige­nen Kör­per zu ent­wi­ckeln, sind Mas­sa­gen und Strei­chel­ein­hei­ten eine will­kom­me­ne Hil­fe­stel­lung für Dein Baby. Die­se hel­fen beim Ent­span­nen und dabei Kon­takt zu sich selbst auf­zu­neh­men. In einem spe­zi­el­len Kurs für Baby Mas­sa­gen lernst Du, wel­che Berüh­run­gen Dei­nem Kind beson­ders gut tun.

PEKIP-Kurs 
Ab dem 3. Monat kannst Du Dich bei Inter­es­se nach einem PEKIP-Kurs umse­hen. In die­sem lernst Du Bewe­gungs­ab­läu­fe mit denen Du spie­le­risch die moto­ri­schen Fähig­kei­ten Dei­nes Babys för­derst. Das “Fahr­rad­fah­ren” unter­stützt bei­spiels­wei­se die Kräf­ti­gung der Bein­mus­ku­la­tur und wirkt ent­span­nend. 

Die Ent­wick­lungs­mo­na­te

2. Monat

4. Monat

5. Monat

6. Monat