VORSORGEUNTERSUCHUNGEN FÜR BABYS & KINDER

U1 UNTERSUCHUNG

nach der Geburt

Die U1 FRÜHERKENNUNG erfolgt unmit­tel­bar nach der Geburt. Dabei ver­ge­wis­sern sich der behan­deln­de Arzt und/oder die Heb­am­me wie gut das neu­ge­bo­re­ne Baby die Geburt über­stan­den hat. In ers­ter Linie gilt es bei der U1 fest­zu­stel­len, ob Sym­pto­me vor­lie­gen, die eine sofor­ti­ge Behand­lung erfor­dern, oder ob äußer­li­che Fehl­bil­dun­gen erkenn­bar sind. Falls dies der Fall ist, wer­den sofort die ent­spre­chen­den Maß­nah­men ein­ge­lei­tet um spä­te­re Kom­pli­ka­tio­nen zu ver­mei­den.

WAS WIRD BEI DER U1 UNTERSUCHT?

  • Wäh­rend der U1 UNTERSUCHUNG wird Dein Baby zum ers­ten Mal gemes­sen und gewo­gen, sowie die lebens­wich­ti­gen Funk­tio­nen über­prüft.
Beson­de­re Beach­tung fin­den bei der U1-UNTERSUCHUNG:
  • der Apgar-Wert (Haut­far­be, Herz­schlag, Refle­xe, Mus­kel­span­nung, Atmung)
  • äußer­li­che Fehl­bil­dun­gen
Kör­per­li­che Ent­wick­lung
  • Atmung
  • Herz-Kreis­lauf-Sys­tem
  • Nabel­schnur­blut (Sauer­stoff­sät­ti­gung)

WAS IST BEI DER U1 MITZUBRINGEN?

  • Ver­si­cher­ten­kar­te der Mut­ter 
  • Mut­ter­pass

DIESE THEMEN WIRD DER ARZT BEI DER U1 ANSPRECHEN…

  • Vit­amin K (Vor­beu­gung von Blu­tun­gen) — 1. Dosis

Von der Geburt bis zum 6. Geburts­tag

U1 – nach der Geburt
U2 – 3. bis 10. Lebens­tag
U3 – 4. bis 5. Lebens­wo­che
U4 – 3. bis 4. Lebens­mo­nat
U5 – 6. bis 7. Lebens­mo­nat

U6 – 10. bis 12. Lebens­mo­nat
U7 – 21. bis 24. Lebens­mo­nat
U7a – 34. bis 36. Lebens­mo­nat
U8 – 46. bis 48. Lebens­mo­nat
U9 – 60. bis 64. Lebens­mo­nat