VORSORGEUNTERSUCHUNGEN FÜR BABYS & KINDER

U2 UNTERSUCHUNG

3. bis 10. Lebens­tag 

Bei der ers­ten ärzt­li­chen Grund­un­ter­su­chung, der U2 FRÜHERKENNUNG, wird Dein Baby sorg­fäl­tig “von Kopf bis Fuß” durch­ge­checkt. Als idea­ler Zeit­punkt für die U2 eines Neu­ge­bo­re­nen wird ein Ter­min zwi­schen dem drit­ten und zehn­ten Lebens­tag vor­ge­ge­ben.

WO FINDET DIE U2 UNTERSUCHUNG STATT?

  • DIE U2 IN DER GEBURTSKLINIK
    Da die meis­ten Ent­bin­dun­gen im Kran­ken­haus statt­fin­den, wird die U2 UNTERSUCHUNG über­wie­gend in der Geburts­kli­nik durch­ge­führt. Dies geschieht häu­fig am drit­ten Auf­ent­halts­tag ehe Mut­ter und Kind nach Hau­se ent­las­sen wer­den.
  • DIE U2 IN DER ARZTPRAXIS
    Falls Du Dich für eine ambu­lan­te Ent­bin­dung Zuhau­se oder im Geburts­haus ent­schie­den hast, oder unmit­tel­bar nach der Ent­bin­dung aus der Kli­nik ent­las­sen wur­dest, soll­test Du Dich bald­mög­lichst um einen Ter­min für die U2 küm­mern. Mel­de Dich hier­für ein­fach direkt beim Kin­der­arzt oder in einer ent­spre­chen­den Fach­arzt­pra­xis für Kin­der­heil­kun­de an.

WAS WIRD BEI DER U2 UNTERSUCHT?

Bei der U2 wird Dein Baby zunächst gemes­sengewo­gen und ein­ge­hend kör­per­lich unter­sucht. Im Fokus ste­hen dabei die Mög­lich­keit von ange­bo­re­nen Erkran­kun­gen oder etwai­gen Fehl­bil­dun­gen. Dies soll hel­fen behand­lungs­be­dürf­ti­ge Sym­pto­me, wie bei­spiels­wei­se die Gelb­sucht, früh­zei­tig zu erken­nen und lebens­be­droh­li­che Kom­pli­ka­tio­nen bereits im Vor­feld zu ver­mei­den. 

Beson­de­re Beach­tung fin­den bei der U2-UNTERSUCHUNG:
  • die Brust- und Bau­ch­or­ga­ne
  • die Geschlechts­or­ga­ne
  • die Haut
  • der Kopf (Augen, Nase, Mund und Ohren)
  • die Sin­nes­or­ga­ne
  • das Ske­lett­sys­tem (inkl. Mus­keln und Ner­ven)
Aus­schluss von Krank­hei­ten
  • Gelb­sucht (z.B. Ver­schluss der Gal­len­gän­ge)
  • Hör­stö­rung
  • Muko­vis­zi­do­se (= Lun­gen­er­kran­kung)
  • Stoff­wech­sel­er­kran­kung

Falls nicht schon in den ers­ten Lebens­ta­gen gesche­hen, kann im Rah­men der U2 das Neu­ge­bo­re­nen Hör­scree­ning (= Prü­fung auf Hör­stö­run­gen) sowie das Erwei­ter­te Neu­ge­bo­re­nen-Scree­ning (= Blut­un­ter­su­chung auf ange­bo­re­ne Stoff­wech­sel­er­kran­kun­gen und/oder Muko­visz­iko­se) durch­ge­führt wer­den. 

WAS IST BEI DER U2 MITZUBRINGEN?

  • Ver­si­cher­ten­kar­te des Kin­des (Gesund­heits­kar­te)
  • gel­bes Kin­der­un­ter­su­chungs­heft

DIESE THEMEN WIRD DER ARZT BEI DER U2 ANSPRECHEN…

  • Risi­ko des plötz­li­chen Kinds­to­des
  • Vit­amin K (Vor­beu­gung von Blu­tun­gen) — 2. Dosis
  • Vit­amin D (Unter­stüt­zung der Kno­chen­bil­dung)
  • Fluo­rid (Schutz vor Kari­es)
  • regio­na­le Unter­stüt­zungs­an­ge­bo­te (z.B. Eltern-Kind-Hil­fen, Frü­he Hil­fen…)

Von der Geburt bis zum 6. Geburts­tag

U1 – nach der Geburt
U2 – 3. bis 10. Lebens­tag
U3 – 4. bis 5. Lebens­wo­che
U4 – 3. bis 4. Lebens­mo­nat
U5 – 6. bis 7. Lebens­mo­nat

U6 – 10. bis 12. Lebens­mo­nat
U7 – 21. bis 24. Lebens­mo­nat
U7a – 34. bis 36. Lebens­mo­nat
U8 – 46. bis 48. Lebens­mo­nat
U9 – 60. bis 64. Lebens­mo­nat