Nasen­blu­ten in der Schwan­ger­schaft

Hil­fe bei Schwan­ger­schafts­be­schwer­den

Nasen­blu­ten

Wel­che Ursa­che hat Nasen­blu­ten?

Kräf­ti­ges Nie­sen oder Nase­put­zen, kann in der Schwan­ger­schaft zu Nasen­blu­ten füh­ren. Dies liegt dar­an, dass die Schleim­häu­te auf­grund der bes­se­ren Durch­blu­tung emp­find­li­cher reagie­ren.

Was kannst Du gegen Nasen­blu­ten tun?

  • Kör­per leicht vorn­über beu­gen und die Nasen­flü­gel eini­ge Minu­ten 
  • kal­tes Tuch auf die Stirn oder in den Nacken legen
  • viel trin­ken (hält die Nasen­schleim­haut feucht und wirkt prä­ven­tiv)
  • Ver­wen­dung einer salz­hal­ti­gen Nasen­spü­lun­gen, eines Nasen­öls oder einer pfle­gen­den Sal­be

Wann soll­test Du wegen Nasen­schmer­zen zum Arzt gehen?

In der Regel fällt der Blut­ver­lust bei Nasen­blu­ten sehr gering aus. Soll­te die Blu­tung aller­dings sehr stark sein, mehr als 20 Minu­ten andau­ern oder regel­mä­ßig auf­tre­ten ist es sinn­voll einen Arzt auf­zu­su­chen.