(Zwischen-)Blutungen in der Schwan­ger­schaft

Hil­fe bei Schwan­ger­schafts­be­schwer­den

(Zwischen-)Blutungen

Wel­che Ursa­chen haben (Zwischen-)Blutungen?

Zu Beginn der Schwan­ger­schaft kön­nen harm­lo­se Blu­tun­gen auf­tre­ten, die auf die Umstel­lung des weib­li­chen Kör­pers zurück­zu­füh­ren sind. So kann bei­spiels­wei­se die Ein­nis­tung des Keims in die Gebär­mut­ter eine leich­te Blu­tung aus­lö­sen, aber auch eine gynä­ko­lo­gi­sche Unter­su­chung und Sex kön­nen klei­ne­re Ver­let­zun­gen des Mut­ter­mun­des her­vor­brin­gen.

Bei (Zwischen-)Blutungen soll­test Du IMMER zum Arzt gehen!

Prin­zi­pi­ell soll­ten Blu­tun­gen immer ärzt­lich unter­sucht wer­den. Beson­ders drin­gend ist die Ursa­chen­for­schung, wenn star­ke Blu­tun­gen oder Schmer­zen im Unter­leib vor­lie­gen. Die­se könn­ten Anzei­chen einer Eilei­t­er­schwan­ger­schaft oder einer dro­hen­den Fehl­ge­burt sein und müs­sen abge­klärt wer­den.