Häu­fi­ge Fra­gen

 SSW 19+0 | SSW 19+1 | SSW 19+2 | SSW 19+3 | SSW 19+4 | SSW 19+5 | SSW 19+6

Wel­cher Monat ent­spricht der 19. SSW?

Mit SSW 19 bist Du im 5. Monat schwan­ger und im 2. Schwan­ger­schaft­s­tri­mes­ter.

Wel­che Grö­ße hat Dein Baby in SSW 19?

In der 19. Schwan­ger­schafts­wo­che hat Dein Baby eine Grö­ße von etwa 15 cm und ein Gewicht von ca. 240 g. Das ent­spricht einer Fleisch­to­ma­te oder einer Man­go.

Was zeigt der 19 SSW Ultra­schall?

Der SSW 19 Ultra­schall ver­rät Dir viel­leicht das Geschlecht Dei­nes Babys.

Die 19. Schwangerschafts­woche

Dein Baby in SSW 19

2. ULTRASCHALL-UNTERSUCHUNG

Dein Baby wiegt jetzt fast so viel wie ein Päck­chen But­ter und sieht schon wie ein rich­ti­ger klei­ner Mensch aus. Auf sei­nem Köpf­chen wach­sen die ers­ten Haa­re! Du kannst Dich selbst davon über­zeu­gen: Zwi­schen der 19. SSW und der 22. SSW steht die zwei­te Ultra­schall­un­ter­su­chung an. Dabei prüft die Ärz­tin, ob sich Dein Baby zeit­ge­recht ent­wi­ckelt und ob die Herz­tö­ne in Ord­nung sind. Wahr­schein­lich führt sie auch ein Organ­scree­ning durch. Dabei prüft sie Dein Baby buch­stäb­lich auf Herz und Nie­ren — und alle ande­ren wich­ti­gen Orga­ne.

Das Beson­de­re für Dich bei die­ser Ultra­schall-Unter­su­chung: Dein Baby hat jetzt rich­tig mensch­li­che Pro­por­tio­nen, und Du kannst es von Kopf bis Fuß betrach­ten. (Beim drit­ten gro­ßen Ultra­schall-Ter­min wird es schon nicht mehr ganz auf den Bild­schirm pas­sen.) Viel­leicht erwischst Du es sogar beim Dau­men­lut­schen oder Stram­peln! Jetzt kann die Ärz­tin meist das Geschlecht des Babys gut erken­nen. Und manch­mal, gera­de bei Jun­gen, ist es auch für die Eltern kaum zu über­se­hen.

Die wer­de­ne Mut­ter in SSW 19

GEWICHTSZUNAHME

Aber es geht auch um Dei­ne Gesund­heit bei die­ser Vor­sor­ge­un­ter­su­chung: Dein Arzt wird Dei­nen Blut­druck mes­sen und Dein Gewicht kon­trol­lie­ren. Wenn Du zuge­nom­men hast, ist das ein gutes Zei­chen. Es bedeu­tet näm­lich, dass Dein Kind wächst und schwe­rer wird. Außer­dem wer­den Gebär­mut­ter und Pla­zen­ta grö­ßer, die Frucht­was­ser­men­ge nimmt zu und das Blut­vo­lu­men in Dei­nem Kör­per steigt an. Doch wie viel Gewichts­zu­nah­me ist okay? Und wann ist es zu viel? Das ist sehr indi­vi­du­ell und hängt von vie­len ver­schie­de­nen Fak­to­ren ab: Schlan­ke Frau­en legen meist mehr zu als Frau­en, die schon vor der Schwan­ger­schaft ein paar Kilos mehr gewo­gen haben. Frau­en, die Zwil­lin­ge erwar­ten, wer­den natür­lich mehr zuneh­men als Müt­ter, die nur ein Baby bekom­men.

Als Faust­re­gel gel­ten 1,5 Kilo Gewichts­zu­nah­me pro Schwan­ger­schafts­mo­nat. Sor­ge Dich aber nicht, wenn Du ein biss­chen unter oder über der Nor­mal­kur­ve liegst. Wich­tig ist nur, dass Du gleich­mä­ßig zunimmst. Wenn die Kur­ve plötz­lich stark nach oben oder unten abweicht, wird Dei­ne Ärz­tin das kon­trol­lie­ren und nach der Ursa­che suchen.

Der wer­de­ne Vater in SSW 19

JUNGE ODER MÄDCHEN?

Jun­ge oder Mäd­chen? Die wohl span­nends­te Fra­ge für alle wer­den­den Eltern wäh­rend der Schwan­ger­schaft. Um die Geschlechts­be­stim­mung eines Unge­bo­re­nen ran­ken sich vie­le Ammen­mär­chen: Ein spit­zer Bauch weist auf einen Jun­gen hin, hat die wer­den­de Mut­ter mit Pickeln zu kämp­fen, wird es garan­tiert ein Mäd­chen und auch ein Pen­del über Mamas Bauch sagt ein­deu­tig vor­aus, ob das Baby ein Jun­ge oder ein Mäd­chen wird.

Der Gynä­ko­lo­ge Dei­ner Frau kann Dir spä­tes­tens bei der zwei­ten Ultra­schall­un­ter­su­chung Gewiss­heit geben. Und? Darfst Du Dich über einen Jun­gen oder ein Mäd­chen freu­en? Oder wollt Ihr es viel­leicht gar nicht wis­sen und Euch erst bei der Geburt über­ra­schen las­sen? Dann sagt das der Ärz­tin auf jeden Fall vor der Unter­su­chung.

Die Schwanger­schafts­wochen