Häu­fi­ge Fra­gen

 SSW 36+0 | SSW 36+1 | SSW 36+2 | SSW 36+3 | SSW 36+4 | SSW 36+5 | SSW 36+6

Wel­cher Monat ent­spricht der 36. SSW?

Mit SSW 36 bist Du im 9. Monat schwan­ger und im 3. Schwan­ger­schaft­s­tri­mes­ter.

Wel­che Grö­ße hat Dein Baby in SSW 36?

In der 36. Schwan­ger­schafts­wo­che hat Dein Baby eine Grö­ße von etwa 47,5 cm und ein Gewicht von ca. 2.700 g. Das ent­spricht einer Papa­ya.

Was zeigt der 36 SSW Ultra­schall?

Die Trit­te und Knuf­fe Dei­nes Babys wer­den zum SSW 36 Ultra­schall zuneh­mend kräf­ti­ger und unan­ge­neh­mer.

Die 36. Schwangerschafts­woche

Dein Baby in SSW 36

KLEINER KÄMPFER

Mit mehr als 5 Pfund bringt Dein Baby ein ordent­li­ches Kampf­ge­wicht an den Start. Lei­der fokus­siert es die damit ver­bun­de­ne Kraft in ers­ter Linie nach oben, wo Mamas Rip­pen lie­gen. Dies kann ziem­lich schmerz­haft sein, selbst wenn die stram­peln­den Füße noch ver­hält­nis­mä­ßig win­zig sind.

Als klei­ne Ent­schä­di­gun­gen kön­nen hier­bei aller­dings jede Men­ge lus­ti­ge Bauch­ver­for­mun­gen gewer­tet wer­den, die wäh­rend die­ser ener­gi­schen Tage zu beob­ach­ten sind. So kannst Du flei­ßig raten, was sich gera­de durch Dei­ne Bauch­de­cke abzeich­net — eine Hand, ein Knie oder viel­leicht doch der Po?

VERDAUUNG IN TAKT

In der 36. SSW schluckt Dein Baby täg­lich rund 3 Liter Frucht­was­ser. Dies dient nicht nur dem Trai­ning der Harn­we­ge, son­dern berei­tet schon den Darm vor. Die­ser ver­daut bereits die lang­sam wie­der aus­fal­len­den Lanu­go-Haa­re, sowie abge­sto­ße­ne Haut­zel­len und ande­re Par­ti­kel. Dar­aus ent­steht das schwar­ze Meko­ni­um, im Volks­mund bes­ser als “Kinds­pech” bekannt, wobei es sich um den ers­ten Stuhl han­delt.

Die wer­de­ne Mut­ter in SSW 36

ERLEICHTERUNG MACHT SICH BREIT

Vier Wochen vor dem Geburts­ter­min wird Dein Leben sprich­wört­lich leich­ter, da sich Dein Baby lang­sam in Rich­tung Becken bewegt. So hast Du mehr Luft zum atmen und Dein Magen bekommt wie­der Platz. Meist geht die­se Ver­la­ge­rung mit den ers­ten Senk­we­hen ein­her, die dafür sor­gen, dass der Kopf des Kin­des nach unten rutscht. Der Nach­teil: tief im Becken drückt das Unge­bo­re­ne nun kräf­tig auf die Bla­se, was zu stän­di­gem Was­ser las­sen führt. Ein wei­te­res Merk­mal ist die Ver­än­de­rung Dei­nes Bau­ches, der sich eben­falls nach unten ver­la­gert und nach unten hin run­der wird, wäh­rend er oben zuse­hends abflacht.

Der wer­de­ne Vater in SSW 36

FÜR JEDEN NOTFALL GERÜSTET

Die­se Tele­fon­num­mern soll­test Du in Dei­nem Han­dy und/oder in Papier­form haben:

  • Kreiß­saal (damit Du Eure bal­di­ge Ankunft anmel­den kannst)
  • Ver­wand­te und Freun­de (die Du infor­mie­ren willst sobald das Baby da ist)
  • Ärzt­li­cher Not­fall­dienst (für den Fall der Fäl­le) oder Ret­tungs­dienst (112)
  • evtl. Baby­sit­ter (falls Ihr bereits ein Kind habt, das ver­sorgt wer­den muss)
  • evtl. Taxi-Ser­vice

Die Schwangerschafts­wochen