Gut Lei­den­hau­sen
Köln

Aus­flugs­tipp in Nord­rhein-West­fa­len (NRW)

Die­ser Bei­trag ent­hält unbe­zahl­te Wer­bung (*)

Greif­vo­gel­schutz­sta­ti­on

Ein span­nen­der Aus­flug für alle Natur- und Tier­lieb­ha­ber. Hier wer­den kran­ke, ver­letz­te oder jun­ge eltern­lo­se Greif­vö­gel und Eulen auf­ge­nom­men und gesund gepflegt.

Das Gut Lei­den­hau­sen ist für alle Natur­lieb­ha­ber ein idea­les Aus­flugs­ziel. Es liegt mit­ten in der Wah­ner Hei­de und qua­si fast am Königs­forst. Man kann dort wun­der­schön wan­dern und jede Men­ge über die Natur und den Natur­schutz erfah­ren. Auch für Kin­der wird dort so Eini­ges gebo­ten. Wir waren vor Ort und geben einen kur­zen Überlick über die­ses viel­sei­ti­ge Aus­flugs­ziel:

Vor­ne weg: Es gibt eine App mit einer Audio­füh­rung zur Wah­ner Hei­de und zum Königs­forst. Mit Hil­fe die­ser kann man das Natur­schutz­ge­biet wun­der­bar erkun­den. Die­se “Natur­er­be App” ist kos­ten­los und kann direkt auf das Smart­pho­ne gela­den wer­den. Unse­re Kin­der waren total begeis­tert, dass ihnen qua­si per Han­dy das Gese­he­ne und Erleb­te erklärt wur­de. Echt cool! Aber wir Gro­ßen waren auch beein­druckt. 😉 Die App ist wirk­lich toll gemacht. Die­se kann man hier down­loa­den.

Aber auch ohne App las­sen sich Wah­ner Hei­de und Königs­fort mit­tels toll mar­kier­ter Wan­der­we­ge erkun­den. Ein 5 km lan­ger Rund­weg führt um das Gut Lei­den­hau­sen. Der Köl­ner Eifel­ver­ein e.V. bie­tet außer­dem zahl­rei­che geführ­te Wan­de­run­gen an.

Für Kin­der ist der wun­der­schö­ne, sehr gepfleg­te Natur­spiel­platz ein High­light. Eine Was­ser­spiel­zo­ne lockt beson­ders bei wär­me­ren Tem­pe­ra­tu­ren. Alle Spiel­ge­rä­te befin­den sich auf einer rie­si­gen, wei­ßen Sand­spiel­flä­che. Es gibt vie­le Klet­ter- und Han­gel­mög­lich­kei­ten, eine Schau­kel, eine Seil­bahn, eine Rut­sche und eine Wip­pe. Auf zahl­rei­chen Bän­ken und Tischen kön­nen es sich die Eltern in der Zwi­schen­zeit gemüt­lich machen und das Pick­nick aus­pa­cken.

Die Greif­vo­gel­schutz­sta­ti­on ist ein wei­te­rer beson­de­rer Publi­kums­ma­gnet. Hier wer­den kran­ke, ver­letz­te oder jun­ge eltern­lo­se Greif­vö­gel und Eulen auf­ge­nom­men und gesund gepflegt. Durch­schnitt­lich sind 60 Greif­vö­gel dau­er­haft dort unter­ge­bracht. Es wer­den kos­ten­lo­se öffent­li­che Füh­run­gen in der Greif­vo­gel­schutz­sta­ti­on ange­bo­ten.

Das Wild­ge­he­ge im Gut Lei­den­hau­sen ist ganz­jäh­rig geöff­net. Rot­wild und Schwarz­wild — sprich Wild­schwei­ne — kann man hier im Gehe­ge aber auch in frei­er Wild­bahn beob­ach­ten.

Die „Streu­obst­wie­se“ ist zu jeder Jah­res­zeit ein Hin­gu­cker. Ein Insek­ten­ho­tel und ein Lehr­bie­nen­stand des Bie­nen­zucht­ver­eins Porz berich­ten anschau­lich über Wild­bie­nen und die Imke­rei. Hier wer­den auch Füh­run­gen und “Pro­be-Imkern” ange­bo­ten.

Also, mal ehr­lich! Das ist doch der Ham­mer, oder? Auf so klei­nem Gebiet so vie­le Mög­lich­kei­ten und Infor­ma­tio­nen!!! Das soll­te man gese­hen haben, meint Stadt­kon­fet­ti. Viel Spaß dabei!!!

Bil­der © stadt­kon­fet­ti

Kurz­in­for­ma­ti­on

Gut Lei­den­hau­sen
Gut Lei­den­hau­sen 1, D‑51147 Köln
pho­ne 02203 — 35 76 51
mail info@gut-leidenhausen.de
web gut-leidenhausen.de

* Die­ser Test wur­de ohne das Wis­sen des Ver­an­stal­ters durch­ge­führt und spie­gelt allein die Mei­nung des Autors wie­der.