Insel Groov

Köln

Aus­flugs­tipp in Nord­rhein-West­fa­len (NRW)

Die­ser Bei­trag ent­hält unbe­zahl­te Wer­bung (*)

EIN KLEINES, GRÜNES PARADIES

Ein rich­tig schö­nes und traum­haft grü­nes Fleck­chen Erde. Am Wochen­en­de ist hier bestimmt die Höl­le los, aber wir waren jetzt in den Som­mer­fe­ri­en wäh­rend der Woche dort und hat­ten die Groov qua­si für uns. Es hat uns wirk­lich sehr gut gefal­len.

Die Groov wird häu­fig als Frei­zeit­in­sel bezeich­net. Ein Para­dies für Kin­der und Hun­de 😉 Sie liegt in Zün­dorf-Porz direkt am Rhein. Wiki­pe­dia sagt: „Die Groov ist eine ehe­ma­li­ge Insel mit einem ver­lan­de­ten Fluss­arm am Rhein in Köln-Zün­dorf (…) Der Name Groov kommt vom gal­li­schen Wort gra­ve, was so viel wie Kies, Kies­bank oder Sand­bank bedeu­tet. Aus­ge­spro­chen wird der Name mit einem offe­nen “o” (wie in “horch”), das aber lang­ge­zo­gen wird.“

So weit so gut. Eigent­lich woll­ten wir Tret­boot fah­ren, aber außer einer nost­al­gi­schen Ansicht der Boo­te mit Schwä­nen, war dort dies­be­züg­lich nichts mehr los.

Alte Baum­be­stän­de, schö­ne Grün­an­la­gen, zahl­rei­che Bier­gär­ten, gepfleg­te Fach­werk­häu­ser, Mini­golf und ein tol­ler Spiel­platz ent­schä­dig­ten uns. 😉

AUSFLUGSTIPPS_Familien_Unterwegs_Kind_NRW_Nordrhein-Westfalen_Köln_Insel_Groov

Bil­der © stadt­kon­fet­ti

Und eine wei­te­re Mög­lich­keit tat sich auf:

Der Jacht­ha­fen Zün­dorf ist Kno­ten­punkt 45 des Kno­ten­punkt­net­zes der Rad­Re­gi­onRhein­land. Hier­mit kann jeder sei­ne Fahr­rad­tour bequem von zu Hau­se aus pla­nen oder auch von unter­wegs, vor Ort an den Kno­ten­punk­ten selbst. Denn dort befin­det sich eine Infor­ma­ti­ons­ta­fel mit einer Über­sicht­kar­te, wie auf dem Foto ersicht­lich.

Das ist alles im Inter­net nach­zu­le­sen und zwar hier. Auf jeden Fall eine super prak­ti­sche Mög­lich­keit, sei­nen Fahr­rad­aus­flug indi­vi­du­ell und ganz spon­tan zu pla­nen. So könn­te man zum Bei­spiel mit dem Fahr­rad das lin­ke Rhein­ufer von der Köl­ner Alt­stadt bis nach Köln-Weiß radeln, dann mit der Fäh­re „dem Kro­ko­dil“,

zur Groov über­set­zen und als krö­nen­den Zwi­schen­stopp in Zün­dorf am Markt­platz einen Kaf­fee zu trin­ken oder im Schat­ten der mäch­ti­gen Pap­peln am Rhein­strand ein Nicker­chen am Strand zu hal­ten. Die Kin­der spie­len fried­lich auf dem Spiel­platz. Das sind doch tol­le Aus­sich­ten, oder?

Wenn Sie jetzt sagen, wie kom­me ich mit dem Fahr­rad nach Köln oder wir haben kei­nen Fahr­rad­trä­ger für das Auto: Auch dafür gibt es eine Lösung: Die Rad­sta­ti­on Köln. Dort kann sich jeder Fahr­rä­der lei­hen — für 3 Stun­den oder für gan­ze Tage. Die Stand­or­te befin­den sich zen­tral am Haupt­bahn­hof und am Köl­ner Dom. Es gibt sogar Kin­der­rä­der, Kin­der­sit­ze und Kin­der­an­hän­ger zum Lei­hen. Und zwar vor­rä­tig! Die Rück­ga­be der Fahr­rä­der kann an ande­ren Rad­sta­tio­nen z.B. in Bonn oder Düs­sel­dorf erfol­gen. Tol­le Idee, oder?

Also, wor­auf war­ten Sie noch?

Kurz­in­for­ma­ti­on

Insel Groov
D‑51143 Köln-Zün­dorf

* Die­ser Test wur­de ohne das Wis­sen des Ver­an­stal­ters durch­ge­führt und spie­gelt allein die Mei­nung des Autors wie­der.